„Die schnellste Feuerwehr der Welt“: der Porsche 914/6 GT von Recaro

// Recaro beim Solitude Revival 2015 in Stuttgart

Stuttgart. „Sicherheit durch Recaro“ – unter diesem Motto präsentiert sich die Unternehmensgruppe Recaro beim diesjährigen Solitude Revival vom 18. bis 19. Juli 2015 in Stuttgart. Erstmals ist die Marke auf dem beliebten Motorsportevent mit einem eigenen Stand vertreten. Neben aktuellen Sportsitzen, Produkten für den historischen Rennsport sowie Kindersicherheitssystemen wird ein ganz besonderes Highlight gezeigt: ein Porsche 914/6 GT aus dem Jahr 1971, der als erstes Rennstrecken-Sicherungsfahrzeug der Obersten Nationalen Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland (O.N.S.) im Einsatz war.

„Der Porsche 914/6 GT verkörpert unser diesjähriges Motto ,Sicherheit durch Recaro‘ in idealer Weise. Wir haben diesen Wagen, der als erstes Führungsfahrzeug der O.N.S.-Sicherheitsstaffel diente, im vergangenen Jahr wiederentdeckt und in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt“, erklärt Frank Jung, Leiter Tradition in der Recaro Holding. „Beim Solitude Revival präsentieren wir den Wagen nun erstmals nach seiner aufwändigen Restaurierung.“ Seinen großen Auftritt in Stuttgart hat der legendäre Porsche 914/6 GT als Schlussfahrzeug bei den Läufen der Klassen 4, 5, 6 und 8 am 18. und 19. Juli 2015. Am Tag zuvor feiert er seine Vorpremiere bei dem
Ehemaligentreffen der O.N.S.-Veteranen.

Recaro Sicherheit mit Tradition

Ursprünglich bekannt wurde der Porsche 914/6 GT, der einer von zwölf Werkswagen des Typs 914 war, durch die Teilnahme an der Rallye Monte Carlo im Jahr 1971. Als „schnellste Feuerwehr der Welt“ – mit diversen Sicherheitssystemen und Feuerlöschanlage ausgestattet – wurde der Wagen berühmt. Das Fahrzeug hatte Recaro der mobilen O.N.S. kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Porsche 914/6 GT etablierte sich schnell, so dass später gleich zwei Einsatzfahrzeuge in der ersten Runde hinter dem Starterfeld fuhren und im Notfall sofort Rettungsmaßnahmen einleiten konnten. Zudem wurden weitere Fahrzeuge entlang der Rennstrecke postiert, so dass jeder Streckenabschnitt innerhalb von 30 Sekunden mit mobilen Löschsystemen erreicht werden konnte. Aus der O.N.S.-Staffel wurde letztlich die Staffel des Deutschen Motor Sport Bunds (DMSB), die auch heute noch für Sicherheit an der Rennstrecke sorgt.

Zusätzliche Informationen zum Porsche 914/6 GT von Recaro gibt es parallel zur Premiere beim Solitude Revival ab dem 18. Juli 2015 unter stream.recaro.com

 

Pressekontakt RECARO Group
Hendrik Ockenga
Telefon: +49 711 25277-240
hendrik.ockenga@recaro.com

Zur Recaro Group gehören die Recaro Holding mit Sitz in Stuttgart sowie die selbstständig operierenden Spartengesellschaften Recaro Aircraft Seating (Flugzeugsitze) in Schwäbisch Hall und Recaro Child Safety (Autokindersitze) in Marktleugast. Der konsolidierte Gruppenumsatz belief sich 2014 auf 425 Millionen Euro. Die Gruppe beschäftigt derzeit weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Recaro Automotive Seating ist eine Product Group des Multi-Industrie-Unternehmens Johnson Controls und nutzt die Marke Recaro in Lizenz der Recaro Holding.

 

RECARO PM_Solitude_Revival_2015.pdf Download [.pdf 34,3 KB]

RECARO_Porsche_914 ONS.jpg Download [.jpg 291,4 KB]